Projekt UniVA

Eine einheitliche Nutzungsschnittstelle für Visual Analytics

DFG Projekt in Kooperation mit Prof. H. Schumann, Universität Rostock

Zeitraum: 2018-2020

Existierende Visual Analytics (VA) Werkzeuge sind häufig Speziallösungen, die auf ein bestimmtes Analyseszenario zugeschnitten sind. Generische VA Frameworks sind selten, da deren Wartung und Nutzung weit aufwändiger ist. Zudem tauchen dennoch immer wieder Situationen auf, in denen diese Frameworks zu kurz greifen, da sie kaum alle möglichen Erfordernisse einer Datenanalyse vorhersehen können. Daher verfolgt dieses Projekt die Idee, existierende VA Werkzeuge miteinander zu verschneiden und zu koordinieren, anstatt eine solche “Superapplikation” zu erstellen. Zu diesem Zweck werden wir eine Nutzungsschnittstelle entwickeln, die einen einheitlichen Zugriff auf Daten und Funktionalitäten mehrerer VA Werkzeuge innerhalb eines Analyse-Workflows ermöglicht. Die Arbeitsgruppe Multimediale Kommunikation wird dieses Vorhaben auf der Datenebene durch die Entwicklung von Mechanismen zu Verkettung von Eingabe- und Ausgabedaten verschiedener VA Werkzeuge verfolgen.